MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Acker

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 2. März 2021, 08:57 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Wiese“ durch „Wiese“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Bauer pflügt seinen Acker mit dem Pflug.
Den Pflug zieht er mit dem Traktor hinter sich her.

Ein Acker ist ein Feld.
Der Bauer lockert die Erde mit dem Pflug.
Dann kann er darauf Feld-Früchte anbauen.
Dies können Kartoffeln, Mais, oder Weizen sein.
Es gibt aber noch viele andere Nahrungs-Mittel, die auf einem Acker wachsen.

Die oberste Schicht nennt man „Acker-Krume“.
Diese Schicht dreht der Pflug um.
So wird die Erde locker, damit die Pflanzen gut wachsen können.

In der Natur gibt es keine Äcker.
Wenn der Mensch nicht eingreift, wächst meistens Wald.
Höher oben in den Bergen gibt es Wiese.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Acker“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.