MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Ei

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 16. September 2020, 17:59 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Nahrung“ durch „Ernährung“)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auch Krokodile legen Eier. So sehen sie aus.

Aus einem Ei kann ein junges Tier entstehen.
Vögel legen zum Beispiel Eier.
Aus denen schlüpft dann später ein neuer kleiner Vogel.

In den Vogeleiern gibt es das Eiklar und den gelben Eidotter.
Auf der Haut des Eidotters befindet sich eine kleine Eizelle.
Daraus wird das Küken.
Eiklar und Eigelb sind die Ernährung für das Küken.

Die Vogelmutter legt die Eier und setzt sich darauf.
Manchmal setzt sich auch der Vogelvater darauf oder sie wechseln sich ab.
So haben die Eier warm.
Das nennt man ausbrüten.

Die allermeisten Eier, die wir essen, stammen von Hühnern.
Andere Vogeleier sind zum Beispiel von Enten.
Die Leute essen Eier zum Beispiel gekocht als Frühstücksei.
In der Pfanne macht man Rührei oder Spiegelei.
Das größte Ei der Welt legt der Vogel Strauß: Es wiegt mehr als ein Kilogramm.

Auch Fische, Reptilien und Insekten legen Eier.
Manche Tiere brüten die Eier im Nest aus wie die meisten Vögel.
Andere Tiere legen die Eier irgendwo ab und lassen sie dann im Stich.
Die Schildkröten zum Beispiel vergraben ihre Eier im Sand.
Die Sonne hält sie dann warm.

Manche Menschen mögen Fischeier.
Die bekanntesten nennt man Kaviar.
Die kommen von einem besonderen Fisch, dem Stör.
Um diese Eier zu bekommen, muss man den Stör aufschneiden.
Darum ist Kaviar sehr teuer.




Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Ei“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.