MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Eis: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Eis ist gefrorenes Wasser. Normalerweise gefriert Wasser, es es unter Null Grad Celsius kalt ist. Dabei dehnt es sich aus: Gefrorenes Wasser braucht fast e…“)
 
K
Zeile 1: Zeile 1:
Eis ist gefrorenes [[Wasser]]. Normalerweise gefriert Wasser, es es unter Null Grad Celsius kalt ist. Dabei dehnt es sich aus: Gefrorenes Wasser braucht fast ein Zehntel so viel Platz wie dieselbe Menge flüssiges Wasser. Das ist etwas Besonderes, denn andere Flüssigkeiten nehmen weniger Platz ein, wenn sie gefrieren.
+
Eis ist gefrorenes [[Wasser]]. Normalerweise gefriert Wasser, wenn es unter Null Grad Celsius kalt ist. Dabei dehnt es sich aus: Gefrorenes Wasser braucht fast ein Zehntel so viel Platz wie dieselbe Menge flüssiges Wasser. Das ist etwas Besonderes, denn andere Flüssigkeiten nehmen weniger Platz ein, wenn sie gefrieren.
  
 
Eis schwimmt, weil es leichter ist als Wasser. Darum bildet sich Eis höchstens auf der Oberfläche eines Sees oder Meeres. Eisberge fallen nicht auf den Grund, sondern schwimmen. Salzwasser friert übrigens erst, wenn es noch etwas kälter ist als Null Grad.
 
Eis schwimmt, weil es leichter ist als Wasser. Darum bildet sich Eis höchstens auf der Oberfläche eines Sees oder Meeres. Eisberge fallen nicht auf den Grund, sondern schwimmen. Salzwasser friert übrigens erst, wenn es noch etwas kälter ist als Null Grad.
  
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]

Version vom 9. April 2015, 14:27 Uhr

Eis ist gefrorenes Wasser. Normalerweise gefriert Wasser, wenn es unter Null Grad Celsius kalt ist. Dabei dehnt es sich aus: Gefrorenes Wasser braucht fast ein Zehntel so viel Platz wie dieselbe Menge flüssiges Wasser. Das ist etwas Besonderes, denn andere Flüssigkeiten nehmen weniger Platz ein, wenn sie gefrieren.

Eis schwimmt, weil es leichter ist als Wasser. Darum bildet sich Eis höchstens auf der Oberfläche eines Sees oder Meeres. Eisberge fallen nicht auf den Grund, sondern schwimmen. Salzwasser friert übrigens erst, wenn es noch etwas kälter ist als Null Grad.