MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Erich Kästner

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 21. Juni 2021, 21:06 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Soldat“ durch „Soldat“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erich Kästner im Jahr 1961

Erich Kästner war ein Schrift-steller.
Er schrieb also Bücher.
Besonders bekannt wurde er für seine Kinder-Bücher.
Auch Filme wurden nach seinen Geschichten gemacht.

Er wurde im Jahr 1899 in Dresden geboren.
Nach der Schule wollte er Lehrer werden.
Mit 18 Jahren musste er jedoch Soldat werden.
Er musste im Ersten Weltkrieg kämpfen.
Er wollte aber selbst gar keinen Krieg.

Nach dem Krieg machte er das Abitur und ging an die Universität.
Er zog nach Berlin und schrieb Kinder-Bücher.
Eines davon war „Emil und die Detektive“.

Die Chefs des National-Sozialismus mochten Kästners Bücher nicht.
Er hatte nämlich auch Gedichte gegen das Militär geschrieben.
Die Nazis verbrannten viele seiner Bücher.

Kästner blieb trotzdem in Deutschland.
Seine Bücher wurden nun in der Schweiz gedruckt.
Er schrieb auch für das Theater und den Film.

Erich Kästner war nie verheiratet.
Er hatte aber einen Sohn, Thomas.

Erich Kästner starb im Jahr 1974 in München.
Er wurde 75 Jahre alt.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Erich Kästner“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.