MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Über 1000 Artikel von Aal bis Zauberei.

Geige

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 10. Februar 2021, 07:49 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Mädchen spielt Geige.
Man nennt sie auch „Violonistin“.

Die Geige ist das kleinste Streich-Instrument.
Man sagt nicht immer Geige.
Oft nennt man sie auch Violine.
Man sagt „Wioline“.

Der Geiger klemmt den Kasten zwischen Kinn, Schulter und Brust fest.
Die linke Hand hält die Geige am Griff-Brett fest.
Er drückt mit den Fingern auf die Saiten.
Mit der rechten Hand streicht er mit dem Bogen über die Saiten.
So entsteht ein Ton.

Auch wenn kein Finger auf die Saiten drückt, entsteht ein Ton.
Für einen anderen Ton drückt man mit dem Finger.
So wird die Saite kürzer.
Der Ton wird dann höher.

Man muss genau am richtigen Ort drücken.
Sonst klingt der Ton etwas daneben.
Die Geige hat keine Bünde wie die Gitarre.
Bünde sind kleine Stäbe auf dem Griff-Brett.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Geige“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.