MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Geschlechtsorgan

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 23. Dezember 2020, 01:24 Uhr von Admin2 (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Geschlechtsorgane der Frauen liegen vor allem im Körper drin.
Bei den Männern liegen sie zum großen Teil außerhalb des Bauchs.

Der Körper des Mannes und der Frau sind ganz ähnlich.
Arme, Beine, Augen, Ohren und viele andere Organe sind bei beiden gleich.
Nur die Geschlechts-Organe sind sehr verschieden.

Mädchen und Frauen haben eine Scheide.
Man nennt sie auch „Vagina“.
Diese Öffnung führt zur Gebär-Mutter.

Oben gibt es zwei Eier-Stöcke.
Dort wird jeden Monat eine Ei-Zelle reif.
Dies geschieht aber erst ab der Pubertät.
Die Eizelle wandert dann durch die Ei-Leiter in die Gebärmutter.
Wenn sie unterwegs auf eine Samen-Zelle trifft, kann daraus ein Baby wachsen.
Das kommt nach neun Monaten durch die Vagina zur Welt.
Das ist eine Geburt.

Jungen und Männer haben einen Penis.
Man sieht ihn ganz unten am Bauch.
Der Penis kann sich mit Blut füllen.
Dann wird er länger, dicker und steht dann gerade nach vorne.

Im Penis ist die Harn-Röhre.
Dort kommt der Urin heraus.

Unter dem Penis hängt ein kleines Säck-chen aus Haut.
Das ist der Hoden-Sack.
Darin liegen die Hoden.
Dort drin gibt es die Samen-Zellen.
Die kommen ebenfalls vorne aus dem Penis heraus.
Im Bauch einer Frau kann damit ein Baby entstehen.
Das geht aber erst ab der Pubertät.
Dazu braucht es aber auch eine Ei-Zelle der Frau.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Geschlechtsorgan“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.