MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Höhle

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 16. April 2021, 18:25 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Gestein“ durch „Gestein“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
In dieser Höhle gibt es einen See.

Eine Höhle ist ein Loch im Erdboden.
Es gibt Höhlen im Berg, die hat die Natur gemacht.
Andere Höhlen haben Tiere gegraben.
Wenn Menschen etwas in einen Berg bohren, ist das keine Höhle.
Das ist dann ein Stollen oder ein Tunnel.

Die meisten Höhlen sind so entstanden:
Im Erdboden gibt es hartes und weicheres Gestein.
Manchmal kann Wasser das weichere Gestein auflösen.
So entsteht eine Höhle.
Das dauert allerdings viele Jahre.

Manche Tiere besuchen ab und zu eine Höhle.
Fledermäuse schlafen in Höhlen.
Sie müssen aber die Höhle verlassen, um Futter zu suchen.
Es gibt nur wenige Tiere, die immer in Höhlen leben.

Es gibt auch Tiere, die halten in einer Höhle Winter-Schlaf oder Winter-Ruhe.
Die Bären zum Beispiel gehören dazu.
Der Braunbär sucht sich eine Erd-Höhle.
Der Eisbär gräbt sich eine Höhle in den Schnee.
Dort kommen auch die Babys zur Welt und wachsen heran.

Man spricht auch von Höhlen-Menschen oder Höhlen-Bewohnern.
Man hat Knochen, Werkzeug und Feuer-Stellen in Höhnen gefunden.
Es gibt auch Höhlen-Malereien.
Vielleicht haben diese Menschen jeweils nur für eine kurze Zeit in Höhlen gewohnt.
Genau weiß man das nicht.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Höhle“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.