MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Hühner

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 2. März 2021, 08:54 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Gras“ durch „Gras“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein bunter Hahn mit zwei Hennen auf dem Bauernhof.

Hühner sind Vögel.
Wenn wir vom Huhn sprechen, meinen wir fast immer unser Haus-Huhn.

In der Landwirtschaft zählt das Haushuhn zum Geflügel.
Das Männchen heißt Hahn oder Gockel.
Das Weibchen ist die Henne.
Wenn das Weibchen gerade Jung-Tiere hat, nennt man es Glucke.
Eine Henne kann ungefähr sechs Eier in der Woche legen.
Die Jungtiere heißen Küken.

Hühner tragen Federn wie alle Vögel.
Hühner können aber nur schlecht fliegen.
Sie bleiben meistens auf dem Boden.
Die Hähne sind immer etwas schwerer als die Hennen.

Die Haushühner sind das häufigste Haustier der Menschen.
Auf der Welt gibt es drei-mal so viele Hühner wie Menschen.
Die Menschen wollen ihre Eier essen.
Sie essen auch gerne das Fleisch der Hühner.

Wenn Hühner frei herum laufen, fressen sie Gras, Körner, Würmer, Schnecken und Insekten.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Hühner“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.