MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Hanse

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 19. April 2021, 19:25 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein altes Schiff,
ein Hanse-Koggen.

Die Hanse war ein Bündnis von Kauf-Leuten im Mittelalter.
Die Leute lebten meist in Nord-Deutschland
Die Hanse-Leute trieben Handel.
Sie kauften Waren und verkauften sie anderswo wieder, aber teurer.
So blieb ihnen Geld übrig.
Das war ihr Gewinn.

Kauf-Leute mussten oft vom einen Ort zum anderen reisen.
Die Reisen waren im Mittelalter aber sehr gefährlich.
Es gab damals noch keine richtige Polizei.
Darum schlossen sich Kaufleute in Vereinen oder Bündnissen zusammen.

Später kamen auch etwa zwei hundert Städte hinzu.
Gemeinsam konnten sie die Kaufleute besser schützen.
Heute gibt es noch Städte, die früher in der Hanse waren.
Sie nennen sich heute noch „Hansestadt“.
Dazu gehören Hamburg und Bremen.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Hanse“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.