MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Klimawandel

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 23. Dezember 2020, 01:21 Uhr von Admin2 (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Eisbär braucht große Eis-Schollen, damit er seine Beute jagen kann.
Das Eis schmilzt aber mehr und mehr weg.

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das Klima wandelt sich.
Das nennt man den Klima-Wandel.

Das Klima veränderte sich schon immer leicht.
Vor allem ging das sehr langsam vor sich.
In den letzten etwa 50 Jahren geht es aber sehr schnell.

Als Folge schmilzt viel Eis am Nordpol und am Südpol.
Das Eis wird also zu Wasser.
Dadurch wird das Meer überall höher.
Viele Gebiete an der Küste stehen nun unter Wasser.
Die Menschen können dort nicht mehr leben.

In den Alpen schmelzen die Gletscher.
In vielen Orten der Welt fällt weniger Regen.
Viele Menschen hungern deshalb.

Um die Erde gibt es eine Schicht aus Luft.
Bestimmte Gase in der Luft verhindern, dass die Wärme ins Weltall geht.
Die Menschen verbrennen sehr viel Kohle, Erdöl und Erdgas.
Dadurch entsteht eine große Menge solcher Gase.
Die steigen bis hoch hinauf und bleiben dort.
Deshalb wird der Klimawandel immer stärker.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Klimawandel“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.