Mönch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Didaktisch reduziert)
K
Zeile 4: Zeile 4:
 
<br/>Es gibt sie in der [[Katholische Kirche|katholischen]] und in der [[Orthodoxe Kirche|orthodoxen]] [[Kirche]].
 
<br/>Es gibt sie in der [[Katholische Kirche|katholischen]] und in der [[Orthodoxe Kirche|orthodoxen]] [[Kirche]].
  
Alle Mönche in einem Kloster tragen die selbe [[Kleidung]].  
+
Alle Mönche in einem Kloster tragen die selbe Kleidung.  
 
<br/>Das ist so etwas wie ein langer Mantel, die Kutte.
 
<br/>Das ist so etwas wie ein langer Mantel, die Kutte.
 
<br/>Sie ist meist dunkel-braun.  
 
<br/>Sie ist meist dunkel-braun.  

Version vom 28. März 2021, 07:25 Uhr

katholische Mönche beim beten in der Kirche

Mönche leben zusammen mit anderen Männern in einem Kloster.
Es gibt sie in der katholischen und in der orthodoxen Kirche.

Alle Mönche in einem Kloster tragen die selbe Kleidung.
Das ist so etwas wie ein langer Mantel, die Kutte.
Sie ist meist dunkel-braun.
Dazu kommt ein weißer Gürtel.
Das ist eigentlich ein Stück Seil.

Ihr Chef ist der Abt.
Alle Mönche versprechen, dem Abt zu gehorchen.

Mönche versprechen auch, arm zu sein.
Einem Mönch gehört nichts.
Alles gehört allen gemeinsam.

Das dritte Versprechen betrifft die Ehe.
Mönche dürfen nicht heiraten.
Sie leben zusammen mit den anderen Mönchen.
Das sind ihre Brüder.

Mönche beten viel gemeinsam.
Dies geschieht immer zur selben Stunde am Tag.
Sie arbeiten auch viel:
Manche Mönche bestellen den Garten.
Andere halten Tiere wie Schafe oder Kühe.
Wieder andere arbeiten auf dem Feld.

Mönche können schreiben.
Das konnten früher nur wenige Menschen.
Sie schrieben Bücher.
Vor allem schrieben Mönche die Bibel von Hand ab.
Eine solche Bibel war sehr wertvoll.



Der Text zu „Mönch“ ist noch ein Entwurf. Er entsteht also gerade noch.