Magen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
 
Wenn die Nahrung aus der Speiseröhre kommt, fällt sie in den Magen. Dort kneten die Muskeln sie gründlich durch. Außerdem vermischt sich die Nahrung dort mit dem Magensaft.  
 
Wenn die Nahrung aus der Speiseröhre kommt, fällt sie in den Magen. Dort kneten die Muskeln sie gründlich durch. Außerdem vermischt sich die Nahrung dort mit dem Magensaft.  
  
Der Magensaft ist sehr sauer. Er besteht vor allem aus Salzsäure und kommt aus den Magendrüsen. Diese Säure tötet auch die meisten Krankheitskeime ab, die mit dem Essen in den [[Körper]] kommen. Sie ist so ätzend, dass sie den Magen selbst auflösen würde, wenn er nicht von einer dicken Schleimschicht geschützt wäre.
+
Der Magensaft ist sehr sauer. Er besteht vor allem aus Salzsäure und kommt aus den Magendrüsen. Diese Säure tötet auch die meisten [[Bakterien]] ab, die mit dem [[Essen]] in den [[Körper]] kommen. Sie ist so ätzend, dass sie den Magen selbst auflösen würde, wenn er nicht von einer dicken Schleimschicht geschützt wäre.
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}

Version vom 4. Dezember 2016, 21:56 Uhr

Der Magen ist hier rot gezeichnet.

Der Magen ist ein Organ, das bei der Verdauung hilft. Er ist ein Sack zwischen Speiseröhre und Dünndarm. Er hat viele Muskeln, die längs wie Ringe und quer verlaufen.

Wenn die Nahrung aus der Speiseröhre kommt, fällt sie in den Magen. Dort kneten die Muskeln sie gründlich durch. Außerdem vermischt sich die Nahrung dort mit dem Magensaft.

Der Magensaft ist sehr sauer. Er besteht vor allem aus Salzsäure und kommt aus den Magendrüsen. Diese Säure tötet auch die meisten Bakterien ab, die mit dem Essen in den Körper kommen. Sie ist so ätzend, dass sie den Magen selbst auflösen würde, wenn er nicht von einer dicken Schleimschicht geschützt wäre.

Vorlage:Mehr