MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Mond

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 2. März 2021, 09:13 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Mond von der Erde aus fotografiert.

Ein Mond fliegt um einen Planeten herum.
Mit dem Mond meinen wir normalerweise den Mond der Erde.
Aber auch andere Planeten haben Monde.

Von der Erde aus kann man in der Nacht den Mond gut sehen.
Er ist dann ziemlich groß und nahe der Erde.
Er dreht sich einmal im Monat um sich selber und um die Erde.
Meist ist aber ein Teil des Mondes nicht von der Sonne beleuchtet, also dunkel.
Bei Vollmond ist der ganze Mond durch die Sonne hell erleuchtet.

Die meisten der acht Planeten um unsere Sonne haben auch Monde.
Nur der Merkur und die Venus haben keinen Mond.

Von der Erde aus ist der Mond sehr gut zu sehen.
Am besten natürlich in der Nacht.
Meist ist am Tag das Licht der Sonne viel zu hell, um den Mond zu sehen.
Der Mond selber ist dunkel, er strahlt kein eigenes Licht aus.
Man sieht ihn, weil die Sonne ihn anstrahlt.

Vor 50 Jahren waren die ersten Menschen auf dem Mond.
Neil Armstrong hieß der Astronaut, der als erster den Mond betreten hat.
Ein paar Jahre später gab es dann keine Mond-Landungen mehr mit Menschen.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Mond“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.