MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Olympischen Spiele.

Museum

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 6. Dezember 2014, 17:01 Uhr von Elke Wetzig (Diskussion) (und noch das Museum.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Naturmuseum Thurgau
Brückenbau im Mathematik-Museum in Gießen
Experiment in einem Kindermuseum in Potsdam

In einem Museum (die Mehrzahl heißt Museen) werden verschiedene Dinge gesammelt und ausgestellt. Man kann sie sich ansehen oder sie anfassen, Spaß mit ihnen haben oder alle möglichen Sache lernen. Menschen, die in einem Museum arbeiten, erforschen die gesammelten Sachen und die Geschichten dazu und kümmern sich darum, dass sie nicht kaputtgehen oder zerstört werden.

Was für Museen gibt es?

Dinge im Museum können ganz unterschiedlich sein. Viele Städte haben zum Beispiel ein Museum, das Dinge aus ihrer Vergangenheit sammelt und zeigt: Wie Menschen früher gelebt haben, was in der Stadt alles passiert ist. Solche Museen heißen „Stadtmuseum“ oder „Heimatmuseum“. Andere Museen sammeln Gemälde, Skulpturen oder Fotos, sie heißen oft „Kunstmuseum“ oder „Gemäldegalerie“. Für fast jedes Thema gibt es irgendwo ein Museum, zum Beispiel:

  • ein Bilderbuchmuseum,
  • ein Currywurstmuseum,
  • ein Buchstabenmuseum,
  • ein Luftmuseum,
  • ein Schokoladenmuseum,
  • ein Bananenmuseum,
  • ein Schweine- und ein Katzenmuseum,
  • ein Hundehalsbandmuseum in England,
  • … und in Indien sogar ein Toilettenmuseum.

Ein Museum muss nicht unbedingt in einem Haus sein: Es gibt Freilichtmuseen, wo ganze Dörfer zu einem Museum geworden sind, Museumsschiffe oder Burg- und Schlossmuseen.

Viele Museen haben besondere Ideen und Aktionen für Kinder, und es gibt auch Museen extra für Kinder, zum Beispiel das Mitmachmuseum in Berlin, oder das Kindermuseum in München.