MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Nil

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 16. April 2021, 18:34 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Stein“ durch „Gestein“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Nil sieht aus dem Weltraum aus wie ein langes grünes Band in der gelben Sand-Wüste.

Der Nil ist ein Fluss im Norden von Afrika.
Er fließt in Ägypten in das Mittelmeer.
Der Nil ist fast sieben tausend Kilometer lang.
Damit ist er der längste Fluss der Welt.

Der Nil fließt vor allem durch die Wüste.
Dort wachsen nur am Nil viele Pflanzen.
Der Nil sieht aus dem Weltraum aus wie ein langes grünes Band in der gelben Sand-Wüste.

Jeden Herbst überschwemmte früher der Nil das Land.
Das war schon bei den Alten Ägyptern so.
Das machte den Boden sehr gut für Pflanzen.
Heute gibt es einen großen Staudamm.
Dort macht man Elektrizität.
Dafür gibt es keinen frischen Dünger mehr für die Pflanzen.

Auch die Schifffahrt auf dem Nil gibt es schon seit den Alten Ägyptern.
Menschen und Waren wurden auf dem Nil gefahren.
Auch Gesteine für die Pyramiden brachte man auf Schiffen.
Heute gibt es auf dem Nil viele Schiffe für Urlauber.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Nil“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.