Physik

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 13. November 2016, 14:59 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion) (schon mal abgespeichert, ich mache mich mal etwas an die liste von beat)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Physik, sprich Füh-Sick, ist eine Wissenschaft. Wer sich mit Physik beschäftigt, ist ein Physiker oder ein Physikerin. Die Physik gehört zu den Naturwissenschaften.

In der Physik geht es um die Kräfte in der Natur und wie sie auf Stoffe wirken. Das passiert in Raum und Zeit. Physiker erforschen das Universum, aber auch das Allerkleinste: die Atome und die Dinge, aus denen Atome bestehen.

Womit beschäftigen sich Physiker?

Was macht die Physik anders als andere Naturwissenschaften?

In den meisten anderen Naturwissenschaften muss man sich ebenfalls gut mit Physik auskennen. Das gilt zum Beispiel für die Biologie. Der Körper von Menschen und anderen Lebewesen besteht aus Stoffen. Wer verstehen will, wie die Stoffe sich ändern und aufeinander wirken, der braucht Physik und Chemie. In der Biologie geht es aber normalerweise um Lebendiges, in der Physik nicht.

Die Chemie kümmert sich um die Stoffe, wenn sich die Moleküle ändern. Moleküle sind Verbindungen von Atomen. Bei einer chemischen Reaktion wird zum Beispiel aus Wasserstoff und Sauerstoff Wasser. Allerdings: Stoffe können sich auch ändern, wenn die Atome selbst sich ändern. Das ist dann wieder ein Fall für die Physik.