Rokoko: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kopiert aus https://klexikon.zum.de/index.php?title=Entwurf:Rokoko&oldid=138145)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
 
(zum Artikel gemacht, kk)
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Jean-Honoré Fragonard - The Swing - WGA08061.jpg|thumb|Ein bekannter [[Malerei|Maler]] aus der Zeit des Rokoko ist Jean-Honoré Fragonard aus [[Frankreich]]. Das Bild „Die Schaukel“ zeigt eine [[Dame]] und einige Herren, die Spaß im Freien haben.]]
+
[[Datei:Jean-Honoré Fragonard - The Swing - WGA08061.jpg|mini|Dieses Bild ist typisch für die Zeit des Rokoko.]]
Das Rokoko ist ein Stil in der [[Geschichte]] der [[Kunst]]. Die Zeit des Rokoko war im 18. [[Jahrhundert]], etwa in den Jahren von 1720 bis 1780. Der Stil ist verspielter und leichter als in der Zeit davor, dem pompösen und üppigen [[Barock]]. Die Zeit nach dem Rokoko ist der Klassizismus, der einfacher und schlichter ist.
 
  
Den [[Name]]n hat der Stil von der „Rocaille“, sprich: roh-kaij. Das ist ein Mischwort aus [[Französische Sprache|französischen]] [[Wort|Wörtern]] für Fels und Muschel. Eine Rocaille ist ein schmückendes Ding in Form einer [[Muscheln|Muschel]]. Solche [[Schmuck]]elemente sieht man etwa an [[Tür]]en oder auf Möbeln.
+
Das Rokoko ist ein Stil in der [[Geschichte]] der [[Kunst]].
 +
<br/>Die Zeit des Rokoko war im 18. [[Jahrhundert]], etwa in den Jahren von 1720 bis 1780.
 +
<br/>Es begann also vor zwei-hundert [[Jahr]]en.
 +
<br/>Der Stil ist ver-spielter und leichter als in der Zeit davor.
 +
<br/>Das war der [[Barock]].
 +
<br/>Die Zeit nach dem Rokoko ist der Klassizismus.
 +
<br/>Dort ist alles ein-facher und schlichter.
  
Im Rokoko mochte man das Elegante und Feine, das Grazile und alles, was zeigte, wie schön das Leben sein kann. Es ging nicht mehr so streng zu wie im Barock. Beliebt war auch Kunst aus [[China]], wie bemaltes [[Porzellan]]. Kunst nach chinesischem Vorbild hieß Chinoiserie, sprich: schi-noa-seri.
+
Den [[Name]]n Rokoko hat mit einem Fremd-[[Wort]] für [[Muscheln]] zu tun.
 +
<br/>Viele Ver-zierungen haben die Form einer Muschel.
 +
<br/>Diesen Schmuck gibt es an Wänden, Türen und Möbeln.
  
Der Rokoko-Stil ist für Gebäude von außen weniger wichtig, sondern eher für dafür, wie das Innere eingerichtet wurde. Außer bei Bildern und Schmuckstücken spricht man von Rokoko auch in der Mode: Die [[Kleidung|Kleider]] wurden weniger steif und zugeknöpft. Allerdings war es bei den [[Dame]]n eine Zeitlang beliebt, besonders hohe Frisuren zu tragen.
+
Besonders beliebt waren auch Tassen, Teller und andere Dinge aus [[Porzellan]].
 +
<br/>Die waren auf eine besondere Art bemalt.
 +
<br/>Sie kamen aus [[China]].
  
<gallery>
+
{{Artikel}}
Datei:Abteikirche Amorbach 2017-10-01w.jpg|Rocaille in einer [[Kirche]]
 
Datei:Mechanical table MET DP108860.jpg|Ein mechanischer Tisch, also einer, bei dem man allerlei Schubladen herausziehen kann.
 
Datei:Woman's Spitalfields silk damask shoes with buckles 1740s.jpg|Damenschuhe, mit [[Seide]] überzogen
 
Datei:Meissen hard porcelain teapots circa 1720 decorated in the Netherlands circa 1735.jpg|[[Porzellan]] aus Meißen, um 1720. Die chinesischen Bilder wurden im [[Niederlande|niederländischen]] Delft gemalt.
 
Datei:Freisinger Dom Hauptaltar.jpg|Die Bilder an der Decke, im Freisinger [[Dom]], stammen aus der Rokoko-Zeit.
 
Datei:P1190390 Potsdam sans souci rwk-2.jpg|Das [[Schloss Sanssouci]] steht in [[Potsdam]]. Bauen lassen hat es [[Friedrich der Zweite von Preußen|Friedrich der Zweite]] ab dem Jahr 1745.
 
</gallery>
 
{{Entwurf}}
 

Version vom 13. Oktober 2021, 20:10 Uhr

Dieses Bild ist typisch für die Zeit des Rokoko.

Das Rokoko ist ein Stil in der Geschichte der Kunst.
Die Zeit des Rokoko war im 18. Jahrhundert, etwa in den Jahren von 1720 bis 1780.
Es begann also vor zwei-hundert Jahren.
Der Stil ist ver-spielter und leichter als in der Zeit davor.
Das war der Barock.
Die Zeit nach dem Rokoko ist der Klassizismus.
Dort ist alles ein-facher und schlichter.

Den Namen Rokoko hat mit einem Fremd-Wort für Muscheln zu tun.
Viele Ver-zierungen haben die Form einer Muschel.
Diesen Schmuck gibt es an Wänden, Türen und Möbeln.

Besonders beliebt waren auch Tassen, Teller und andere Dinge aus Porzellan.
Die waren auf eine besondere Art bemalt.
Sie kamen aus China.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Rokoko“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.