Sachsen-Anhalt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Textersetzung - „Erde“ durch „[[Erde (Boden)|Erde“)
Zeile 13: Zeile 13:
 
<br/>Die fließt zur [[Nordsee]].
 
<br/>Die fließt zur [[Nordsee]].
  
Schon im [[Mittelalter]] wurden [[Rohstoff]]e aus der Erde geholt.  
+
Schon im [[Mittelalter]] wurden [[Rohstoff]]e aus der [[Erde (Boden)|Erde geholt.  
 
<br/>Kupfer und andere [[Metall]]e waren das.  
 
<br/>Kupfer und andere [[Metall]]e waren das.  
 
<br/>Heute wird noch [[Kohle]] abgebaut.
 
<br/>Heute wird noch [[Kohle]] abgebaut.
  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}

Version vom 23. Februar 2020, 19:45 Uhr

Der Magdeburger Dom ist eine große Kirche.
Der Dom ist ein Wahrzeichen der Stadt.
Magdeburg ist Hauptstadt von Sachsen-Anhalt.

Sachsen-Anhalt ist ein Bundesland in der Mitte von Deutschland.
Hier leben etwas mehr als zwei Millionen Menschen.
Hauptstadt ist Magdeburg.

Die Landschaft ist meistens flach und ein bisschen hügelig.
Nur im Süden gibt es Berge.
Hier liegt das Harz-Gebirge mit dem Berg Brocken.
Größter Fluss ist die Elbe.
Die fließt zur Nordsee.

Schon im Mittelalter wurden Rohstoffe aus der [[Erde (Boden)|Erde geholt.
Kupfer und andere Metalle waren das.
Heute wird noch Kohle abgebaut.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Sachsen-Anhalt“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.