San Marino: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
K (Textersetzung - „Stein“ durch „Gestein“)
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
Die meisten [[Mensch]]en sind [[Bauer]]n.
 
Die meisten [[Mensch]]en sind [[Bauer]]n.
 
<br/>Viele leben auch vom [[Wald]].
 
<br/>Viele leben auch vom [[Wald]].
<br/>An einigen Orten werden Steine abgebaut.
+
<br/>An einigen Orten werden [[Gestein]]e abgebaut.
 
<br/>Damit kann man zum Beispiel [[Haus|Häuser]] bauen.
 
<br/>Damit kann man zum Beispiel [[Haus|Häuser]] bauen.
  

Aktuelle Version vom 16. April 2021, 17:37 Uhr

Ein Blick über die Stadt San Marino und die Landschaft

San Marino ist ein winziger Staat in Europa.
Rings um San Marino herum liegt Italien.
Die Hauptstadt heißt ebenfalls San Marino.
Zwei andere Städte haben aber mehr Einwohner:
Die Stadt Serravalle und die Stadt Borgo Maggiore.

San Marino hat kein eigenes Geld.
Hier bezahlt man mit Euro.

Die meisten Menschen sind Bauern.
Viele leben auch vom Wald.
An einigen Orten werden Gesteine abgebaut.
Damit kann man zum Beispiel Häuser bauen.

Es gibt auch Fabriken.
Sie stellen Möbel her, Farben, Kleider und viele andere Dinge.
Es gibt auch viele Gold-Schmiede.
Das Gold für ihre Kunst-Werke müssen sie aber im Ausland kaufen.

Viele Leute verdienen ihr Geld auch an den Urlaubern.
Sie arbeiten zum Beispiel in Hotels oder Restaurants.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „San Marino“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.