Savanne

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 30. August 2020, 16:17 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Importiert aus Klexikon: https://klexikon.zum.de/index.php?title=Savanne&oldid=100221)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Savanne im Tarangire-Nationalpark in Tansania, in Afrika. In der Mitte des Bildes sieht man klein einige Elefanten und andere Tiere.

Die Savanne ist eine Art von Landschaft. Savannen liegen nicht im heißesten Teil der Erde, den Tropen, aber in den nahen Subtropen. Dort ist es immer noch ziemlich heiß, aber auch trockener als im Regenwald. Eine Savanne ist oft der Übergang von einer Wüste zum Regenwald. Das Wort Savanne kommmt aus dem Spanischen: „sabana“ ist eine trockene Graslandschaft.

Bei einer solchen Savanne ist fast der gesamte Boden von Pflanzen bedeckt. Normalerweise sind es Gräser und einige Sträucher. Bäume stehen eher vereinzelt. Ein typischer Baum der Savanne ist der Affenbrotbaum, der gut Wasser speichern kann. Je nach Art der Savanne fällt mehr oder weniger Regen. Die Regenzeit ist normalerweise im Sommer.

Savannen gibt es auf allen Kontinenten, mit Ausnahme der Antarktis. So befindet sich in Afrika südlich der Wüste Sahara ein langer Streifen Savanne. Eine bekannte Savanne ist die Serengeti in Tansania und Kenia. In Europa gibt es nur in großen Teilen von Spanien ein savannenartiges Klima.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Savanne“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.