MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Olympischen Spiele.

Schwäne: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kopiert aus https://klexikon.zum.de/index.php?title=Schw%C3%A4ne&oldid=125741)
 
(Didaktisch reduziert)
Zeile 1: Zeile 1:
[[File:Swan with nine cygnets 3.jpg|mini|Der Höckerschwan kommt bei uns sehr häufig vor und ist wohl auch am besten bekannt.]]
+
[[File:Swan with nine cygnets 3.jpg|mini|Es gibt verschiedene [[Tierart|Arten]] von Schwänen.
[[File:Black Swans.jpg|mini|Trauerschwäne haben ihren [[Name]]n echt verdient.]]
+
<br/>Bei uns kennt man den Höcker-Schwan am besten.]]
Schwäne sind große [[Vögel]]. Sie können gut schwimmen und weit fliegen. Bei den meisten erwachsenen [[Tier]]en ist das [[Feder|Gefieder]] rein weiß. Bei den Jungtieren ist es grau-braun.
 
  
Je nach Zählung gibt es sieben oder acht verschiedene [[Tierart|Arten]] von Schwänen. Die Schwäne sind nahe [[Verwandtschaft|verwandt]] mit den [[Enten]] und den [[Gänse]]n. [[Bei uns]] treffen wir vor allem auf den Höckerschwan.
+
Schwäne sind große [[Vögel]].
 +
<br/>Sie können gut schwimmen und weit fliegen.
 +
<br/>Die meisten erwachsenen [[Tier]] sine rein weiß.  
 +
<br/>Die Jung-Tiere sind grau-braun.  
  
Der Höckerschwan lebt dort, wo es weder zu heiß noch zu kalt ist. Wir finden ihn oft an unseren [[Gewässer]]n. Hoch im [[Norden]], in der arktischen [[Tundra]] brüten im [[Sommer]] vier andere Arten. Den [[Winter]] verbringen sie im wärmeren [[Süden]]. Sie sind also [[Zugvögel]]. Auf der [[Südhalbkugel]] gibt es zwei Arten, die auch besonders aussehen: Der Trauerschwan ist als einziger völlig schwarz. Beim Schwarzhalsschwan erklärt schon der [[Name]], wie er wohl aussieht.
+
Es gibt auf der Welt verschiedene [[Tierart|Arten]] von Schwänen.  
 +
<br/>Sie sind nahe [[Verwandtschaft|verwandt]] mit den [[Enten]] und den [[Gänse]]n.  
  
Schwäne haben einen noch längeren [[Hals]] als Gänse. Damit können sie gut [[Pflanzen]] vom Grund fressen, wenn sie auf dem [[Wasser]] schwimmen. Diese Art der Futtersuche nennt man „gründeln“. Ihre [[Flügel]] können ausgespannt über zwei [[Meter]] weit sein. Auf die Waage bringen sie bis zu 14 [[Kilogramm]].
+
Schwäne haben einen langen Hals.  
 +
<br/>Damit können sie gut [[Pflanzen]] vom Grund fressen.
 +
<br/>Das tun sie, wenn sie auf dem [[Wasser]] schwimmen.  
  
Am liebsten fressen Schwäne Pflanzen aus dem Wasser. Aber auch auf dem Land ernähren sie sich von Pflanzen. Dazu kommen wenige Wasser-[[Insekten]], [[Weichtiere]] wie [[Schnecken]], kleine [[Fische]] und [[Amphibien]].  
+
Auch auf dem Land ernähren sie sich von Pflanzen.  
 +
<br/>Dazu kommen wenige Wasser-[[Insekten]], [[Weichtiere|Weich-Tiere]] wie [[Schnecken]], kleine [[Fische]] und [[Amphibien]].  
  
Ein Elternpaar bleibt sich ein [[Leben]] lang treu. Das nennt man Monogamie. Für die [[Ei]]er bauen sie ein [[Nest]], das sie immer wieder benutzen. Das Männchen sammelt Zweige und reicht sie dem Weibchen, das daraus das Nest baut. Innen wird alles mit weichen Pflanzen ausgepolstert. Dann rupft sich das Weibchen einen Teil seiner eigenen Daunen aus. Es braucht also seine weichsten Federn für die Polsterung.
+
Bei uns sehen wir vor allem den Höcker-Schwan.
 +
<br/>Ein Eltern-Paar bleibt ein [[Leben]] lang zusammen.  
  
Die meisten Weibchen legen vier bis sechs Eier, es können aber bis zu elf Eier werden. Das Weibchen brütet die Eier allein aus. Nur beim Trauerschwan hilft das Männchen mit. Die Brutzeit beträgt knapp sechs [[Woche]]n. Beide Eltern ziehen dann die Jungtiere auf. Manchmal nehmen sie die Jungen Huckepack auf den [[Rücken]].
+
Für die [[Ei]]er bauen Höcker-Schwäne ein [[Nest]].
 +
<br/>Das benutzen sie immer wieder.
 +
<br/>Das Männchen sammelt Zweige und reicht sie dem Weibchen.
 +
<br/>Das Weibchen baut das Nest.
  
<gallery>
+
Innen gibt es ein Polster mit weichen Pflanzen.
Blackneck swan pair hornopiren chile feb 2010.jpg |Der Schwarzhalsschwan trägt als einziger zwei [[Farbe]]n.
+
<br/>Dann rupft sich das Weibchen einen Teil seiner eigenen Daunen aus.  
Cygnus olor flirt quadrat.jpg|Das [[Liebe|verliebte]] Spiel der Eltern vor der [[Sexualität|Paarung]]
+
<br/>Es braucht also seine weichsten Federn für die Polsterung.
Mute Swans Lake Tegel Berlin 1.jpg|Die Jungtiere werden zuerst im [[Nest]] gehegt.
 
Swans in Berlin3.JPG|Schon früh werden sie auch von den Eltern ausgeführt.
 
</gallery>
 
  
{{Artikel}}
+
Die meisten Weibchen legen vier bis sechs Eier.
[[Kategorie:Tiere und Natur]]
+
<br/>Es können aber bis zu elf Eier werden.
 +
<br/>Das Weibchen brütet die Eier allein aus.
 +
<br/>Das dauert knapp sechs Wochen.
 +
<br/>Beide Eltern ziehen dann die Jungtiere auf.
 +
<br/>Manchmal nehmen sie die Jungen Huckepack auf den [[Rücken]].
 +
 
 +
 
 +
 
 +
{{Entwurf}}

Version vom 24. Februar 2021, 10:20 Uhr

Es gibt verschiedene Arten von Schwänen.
Bei uns kennt man den Höcker-Schwan am besten.

Schwäne sind große Vögel.
Sie können gut schwimmen und weit fliegen.
Die meisten erwachsenen Tier sine rein weiß.
Die Jung-Tiere sind grau-braun.

Es gibt auf der Welt verschiedene Arten von Schwänen.
Sie sind nahe verwandt mit den Enten und den Gänsen.

Schwäne haben einen langen Hals.
Damit können sie gut Pflanzen vom Grund fressen.
Das tun sie, wenn sie auf dem Wasser schwimmen.

Auch auf dem Land ernähren sie sich von Pflanzen.
Dazu kommen wenige Wasser-Insekten, Weich-Tiere wie Schnecken, kleine Fische und Amphibien.

Bei uns sehen wir vor allem den Höcker-Schwan.
Ein Eltern-Paar bleibt ein Leben lang zusammen.

Für die Eier bauen Höcker-Schwäne ein Nest.
Das benutzen sie immer wieder.
Das Männchen sammelt Zweige und reicht sie dem Weibchen.
Das Weibchen baut das Nest.

Innen gibt es ein Polster mit weichen Pflanzen.
Dann rupft sich das Weibchen einen Teil seiner eigenen Daunen aus.
Es braucht also seine weichsten Federn für die Polsterung.

Die meisten Weibchen legen vier bis sechs Eier.
Es können aber bis zu elf Eier werden.
Das Weibchen brütet die Eier allein aus.
Das dauert knapp sechs Wochen.
Beide Eltern ziehen dann die Jungtiere auf.
Manchmal nehmen sie die Jungen Huckepack auf den Rücken.




Der Text zu „Schwäne“ ist noch ein Entwurf. Er entsteht also gerade noch.