MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Über 1000 Artikel von Aal bis Zauberei.

Tausendfüßer

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 2. März 2021, 09:18 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Nacht“ durch „Nacht“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Tausendfüßer hat 618 Beine.
Er ist nur so lang wie ein kleiner Finger.

Tausendfüßer sehen aus wie Würmer.
Sie sind aber keine Würmer.
Sie haben sehr viele kleine Beine.
Daher kommt ihr Name.

Tausendfüßer sind verwandt mit den Insekten, Krebsen und Spinnen
Tausendfüßer gibt es auf der ganzen Welt.

Tausendfüßer leben gerne an feuchten Orten,
etwa auf dem Wald-Boden oder im Kompost.
Dort bilden sie Humus.
Humus ist frische Erde.
Sie schlafen am [[Tag und Nacht|Tag]].
In der Dämmerung und in der Nacht sind sie wach.

Tausendfüßer legen Eier.
Aus ihnen schlüpfen die Jungen.

Bei Echten Tausendfüßern stehen auf jeder Seite immer zwei Beine nahe bei-einander.
Man nennt sie deshalb auch Doppel-Füßer.
Auf tausend Füße schafft es aber keiner.
Der Kalifornische Tausendfüßer hält den Rekord mit etwa 750 Füßen.

Bei den Hundert-Füßern steht jedes Bein für sich alleine.
Sie sind Jäger.
Sie können blitzschnell zu-stossen wie Schlangen.
Am Kopf haben sie Klauen mit Gift.
Klauen sind wie starke Finger.
Wegen dem Gift kann sich die Beute nicht mehr bewegen.
Dann frisst der Hundertfüßer seine Beute.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Tausendfüßer“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.