MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Zelle

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 23. Dezember 2020, 01:15 Uhr von Admin2 (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Lebe-Wesen besteht nur aus seiner einzigen Zelle.
Es ist ein Pantoffel-Tierchen.

Eine Zelle ist ein kleiner Ort.
Es kann zum Beispiel eine Gefängnis-Zelle sein.
Meist denkt man aber an die winzigen Zellen in unserem Körper.

Alle größeren Lebe-Wesen bestehen aus Zellen.
Aber nur schon für eine kleine Schnecke braucht es sehr, sehr viele Zellen.

Zellen sind die kleinsten Bausteine, so wie die Ziegelsteine in einer Mauer.
Nur sind Zellen so klein, dass man ein starkes Mikroskop braucht, um sie einzeln zu erkennen.

Damit ein Mensch entsteht, braucht es eine Ei-Zelle von der Mutter.
Die muss durch den Vater befruchtet werden.
Diese Zelle teilt sich, dann sind es zwei.
Die teilen sich wieder, dann sind es vier.
Dann werden es acht, dann 16 und immer mehr und mehr.

Eine Zelle hält jedoch nicht so lange.
Immer wieder entstehen neue Zellen und die alten sterben ab.
Für den Körper ist das normal.
Er transportiert die toten Zellen weg.
Nur geht das nicht immer so.
Jedes Lebe-Wesen wird dabei älter und stirbt dann einmal.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Zelle“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.