MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Zugvögel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Nest“ durch „Nest“)
K (Textersetzung - „{{Entwurf}}“ durch „{{Artikel}}“)
 
Zeile 24: Zeile 24:
 
<br/>Zu ihnen gehören die [[Amsel]], die [[Meisen]], die [[Finken]] und viele andere.
 
<br/>Zu ihnen gehören die [[Amsel]], die [[Meisen]], die [[Finken]] und viele andere.
 
    
 
    
{{Entwurf}}
+
{{Artikel}}

Aktuelle Version vom 23. Dezember 2020, 01:30 Uhr

Zugvögel fliegen im Herbst in den Süden.
Dort ist es wärmer als bei uns.

Zugvögel sind besondere Vögel.
Sie fliegen jedes Jahr weit weg an einen wärmeren Ort.
Dort verbringen sie den Winter.
Sie finden dort mehr Futter und es ist ihnen weniger kalt.

Es gibt zwei Gruppen von Zugvögeln:
Die eine Gruppe verbringt den Sommer bei uns und den Winter im Süden.
Zu dieser Gruppe gehören:
Die Nachtigall, die Störche, Kuckucks, Schwalben und viele andere.
Diese Zugvögel ziehen ihre Jungen hier bei uns im Sommer auf.

Die andere Gruppe verbringt den Sommer im hohen Norden und den Winter bei uns.
Hier ist es für sie immer noch wärmer als im Norden.
Die nennt man „Gast-Vögel“.
Zu den Gastvögeln gehören viele verschiedene Enten und noch andere Vögel.
Sie ziehen ihre Jungen im Sommer im Norden auf.
Deshalb bauen sie bei uns keine Nester.

Viele Vögel bleiben das ganze Jahr über fast am gleichen Ort.
Die nennt man „Standvögel“.
Zu ihnen gehören die Amsel, die Meisen, die Finken und viele andere.



Das MiniKlexikon ist wie eine Mini-Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Zugvögel“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.