Jetzt mit 1500 Artikeln von Aal bis Zypern in besonders einfacher Sprache.

Byzantinisches Reich

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Hier steht Kaiser Justinian in der Mitte.
Er war ein Kaiser des Byzantinischen Reiches.

Das Byzantinische Reich entstand am Anfang des Mittel-Alters.
Der letzte römische Kaiser hatte zwei Söhne.
Jeder Sohn bekam eine Hälfte des Reiches:
Der eine Sohn bekam den Teil im Osten, der andere den Teil im Westen.
So wurden aus einem Reich zwei Reiche.

Der östliche Teil war das Byzantinische Reich.
Es lag etwa dort, wo sich heute Griechenland, Bulgarien und die Türkei befinden.
Die Haupt-Stadt hieß Byzanz oder auch Konstantinopel.
Heute heißt die Stadt Istanbul und gehört zur Türkei.

Im Byzantinischen Reich sprach man Griechisch.
Das Reich endete im Jahr 1453.
Damals eroberten die Osmanen das letzte Stück.

Das West-Reich gab es nur etwa einhundert Jahre lang.
Dort sprach man Latein



Mehr über „Byzantinisches Reich“ findest du auch im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Frag Finn.

Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia in leichter Sprache. Das ist vor allem ein Lexikon für Lese-Anfänger und für Kinder, die Deutsch als Zweit-Sprache oder Fremd-Sprache lernen. Wir erklären hier also alles besonders einfach.