MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Über 1000 Artikel von Aal bis Zauberei.

Hessen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
Hessen ist ein Bundesland in der Mitte [[Deutschland]]s. Das Land gibt es in seiner heutigen Form erst seit 1945. Vorher war die Gegend die meiste Zeit über in viele kleinere Fürstentümer aufgeteilt. Seine Hauptstadt ist Wiesbaden, größte Stadt ist aber [[Frankfurt am Main]]. In Hessen leben etwa sechs Millionen Menschen.  
 
Hessen ist ein Bundesland in der Mitte [[Deutschland]]s. Das Land gibt es in seiner heutigen Form erst seit 1945. Vorher war die Gegend die meiste Zeit über in viele kleinere Fürstentümer aufgeteilt. Seine Hauptstadt ist Wiesbaden, größte Stadt ist aber [[Frankfurt am Main]]. In Hessen leben etwa sechs Millionen Menschen.  
  
Die Landschaft besteht vor allem aus vielen kleineren Mittelgebirgen, wie dem Vogelsberg, dem Taunus, dem Spessart oder der Rhön. Nach Süden wird das Gelände flacher und öffnet sich zur [[Rhein]]<nowiki>ebene</nowiki>, hier wohnen auch die meisten Menschen. Dort wo der Main in den [[Rhein]] mündet, spricht man auch vom Rhein-Main-Gebiet. Es gilt als eine der reichsten und wirtschaftlich stärksten Gegenden in Deutschland. Viele wichtige Firmen haben hier ihren Sitz, zum Beispiel die Autofabrik Opel oder der Chemiekonzern Aventis. Auch das Bankenzentrum Frankfurt am Main gehört zum Rhein-Main-Gebiet.  
+
Die Landschaft besteht vor allem aus kleineren Mittelgebirgen, wie dem Vogelsberg, dem Taunus, dem Spessart oder der Rhön. Nach Süden wird das Gelände flacher und nähert sich der Gegend um den [[Rhein]] an. Hier wohnen auch die meisten Menschen.  
 +
 
 +
Dort wo der Main in den Rhein mündet, spricht man auch vom Rhein-Main-Gebiet. Es gilt als eine der reichsten Gegenden in Deutschland. Viele wichtige Firmen haben hier ihren Sitz, zum Beispiel die Autofabrik Opel oder der Chemiekonzern Aventis. Auch Frankfurt am Main mit seinen vielen Banken gehört zum Rhein-Main-Gebiet.  
  
 
Der Norden von Hessen ist dagegen eher ländlich. Kassel war früher eine Stadt mit Residenz, dort lebte ein Kurfürst mit seinen Dienern. Heute findet dort eine berühmte Ausstellung für moderne Kunst statt, die „documenta“. Es gibt sie alle fünf Jahre, sie ist auf der ganzen Welt bekannt.
 
Der Norden von Hessen ist dagegen eher ländlich. Kassel war früher eine Stadt mit Residenz, dort lebte ein Kurfürst mit seinen Dienern. Heute findet dort eine berühmte Ausstellung für moderne Kunst statt, die „documenta“. Es gibt sie alle fünf Jahre, sie ist auf der ganzen Welt bekannt.
  
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]

Version vom 7. Februar 2015, 16:41 Uhr

Hessen ist ein Bundesland in der Mitte Deutschlands. Das Land gibt es in seiner heutigen Form erst seit 1945. Vorher war die Gegend die meiste Zeit über in viele kleinere Fürstentümer aufgeteilt. Seine Hauptstadt ist Wiesbaden, größte Stadt ist aber Frankfurt am Main. In Hessen leben etwa sechs Millionen Menschen.

Die Landschaft besteht vor allem aus kleineren Mittelgebirgen, wie dem Vogelsberg, dem Taunus, dem Spessart oder der Rhön. Nach Süden wird das Gelände flacher und nähert sich der Gegend um den Rhein an. Hier wohnen auch die meisten Menschen.

Dort wo der Main in den Rhein mündet, spricht man auch vom Rhein-Main-Gebiet. Es gilt als eine der reichsten Gegenden in Deutschland. Viele wichtige Firmen haben hier ihren Sitz, zum Beispiel die Autofabrik Opel oder der Chemiekonzern Aventis. Auch Frankfurt am Main mit seinen vielen Banken gehört zum Rhein-Main-Gebiet.

Der Norden von Hessen ist dagegen eher ländlich. Kassel war früher eine Stadt mit Residenz, dort lebte ein Kurfürst mit seinen Dienern. Heute findet dort eine berühmte Ausstellung für moderne Kunst statt, die „documenta“. Es gibt sie alle fünf Jahre, sie ist auf der ganzen Welt bekannt.