Soldat

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei Soldaten beim Üben:
Jeder trägt ein Gewehr als Waffe bei sich.

Ein Soldat gehört zu einer Armee.
Er trägt eine Waffe und kämpft damit gegen einen Feind.
Der Sold war früher das Geld, das ein Soldat für seinen Dienst erhielt.
Daher kommt der Name „Soldat“.

Soldaten bekommen einen Rang und eine Aufgabe.
Der Rang besagt, wie weit oben der Soldat in der Ordnung der Armee steht.
Ein Soldat fängt als Rekrut an.
Bei guter Leistung bekommt er einen höheren Rang.
Das nennt man „Beförderung“.
Höhere Soldaten sind Offiziere.
Ganz oben steht der General.

Nicht jeder Soldat macht dasselbe.
Es gibt verschiedene Arten von Soldaten, die man auf bestimmte Aufgaben hin ausgebildet hat.
Man spricht auch von Truppen-Gattungen.

Einige Truppen kämpfen an Land, andere auf dem Meer.
Früher kämpften viele Soldaten auf einem Pferd.
Das war die Kavallerie.
Die gibt es heute aber so gut wie nirgends mehr.
Sie können nichts mehr ausrichten gegen moderne Flugzeuge oder Panzer.



Der Text zu „Soldat“ ist noch ein Entwurf. Er entsteht also gerade noch.