Das Mini-Klexikon ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Streichinstrument

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Streich-Orchester mit Geigen, Bratschen, Violoncellos und Kontrabässen.

Mit einem Streich-Instrument macht man Musik.
Es ist aus Holz gebaut.
Es hat einen hohlen Bauch und einen Hals.
Darüber sind Saiten gespannt.
Das wird wie „Seiten“ ausgesprochen
Saiten sind hier Drähte aus Eisen oder aus Plastik.

Zum Spielen braucht man auch einen Bogen.
Über den Bogen sind Haare straff gespannt.
Mit dem Bogen streicht man über die Saiten.
So entsteht ein Ton.

Bei uns gibt es vier Streichinstrumente:
Das kleinste ist die Geige.
Man nennt sie auch Violine.
Sie erzeugt die höchsten Töne.

Die Bratsche ist etwas größer.
Man nennt sie auch Viola.
Die Töne sind etwas tiefer.

Das dritte ist das Cello.
Das wird wie „Tschello“ ausgesprochen.
Der volle Namen das Violon-Cello.
Es ist noch größer.

Der Kontrabass ist noch größer.
Er erzeugt die tiefsten Töne.
Man nennt ihn auch Bass-Geige.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Streichinstrument“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.