MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Kuckuck

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Nest sitzt ein Kuckucks-Baby.
Die falsche Mutter füttert es.

Der Kuckuck ist ein Vogel, ein Zugvogel.
Er lebt im Frühling und im Frühsommer bei uns.
Man erkennt ihn am Ruf des Männchens.
Es klingt etwa wie „gu-kuh“.

Mit diesem Ruf lockt das Männchen ein Weibchen an.
Sie bauen kein eigenes Nest.
Das Weibchen legt ein Ei in das Nest eines anderen Vogels.
Es wählt dazu immer dieselbe Vogel-Art aus.
Das Kuckucks-Ei sieht dann aus wie die anderen Eier.
Das Kuckucks-Weibchen kann bis zu zehn Eier legen.
Es legt immer ein Ei in ein Nest.

Dann schlüpft ein kleiner Kuckuck.
Er drängt sofort alle übrigen Eier aus dem Nest.
Die falschen Eltern füttern dann das Kuckucks-Baby.

Im Schwarzwald gibt es die Kuckucks-Uhr:
Diese Uhr hängt man an die Wand.
Jede Stunde öffnet sich das Türchen.
Dann tritt eine Vogelfigur hervor.
Ihr Ruf kommt dem Ruf des echten Kuckucks ziemlich nahe.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Kuckuck“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.