Jetzt mit 1500 Artikeln von Aal bis Zypern in besonders einfacher Sprache.

Mondfinsternis

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bei einer Mond-Finsternis steht der Mond ganz im Schatten der Erde, oder nur zum Teil.

Bei einer Mond-Finsternis wird der Voll-Mond dunkel.
Man kann ihn dann kaum noch sehen oder gar nicht mehr.
Dazu müssen die Sonne, die Erde und der Mond auf einer Linie liegen.
Dann wirft die Erde ihren Schatten auf den Mond.

Der Mond wird zwar dunkler.
Aber man kann ihn immer noch sehen.

Wenn der Mond zunimmt oder abnimmt, sieht man nur einen Teil.
Der Teil sieht aus wie eine Sichel.
Den Rest sieht man dann gar nicht.

Auf der ganzen Welt kommt eine Mondfinsternis nur etwa 150 Mal im Jahrhundert vor.
Es ist also etwas Besonderes, wenn man so eine Mondfinsternis beobachten kann.

Bei einer Sonnen-Finsternis muss man eine besondere Brille tragen.
Damit schützt man seine Augen.
Bei einer Mondfinsternis ist dies nicht nötig.



Mehr über „Mondfinsternis“ findest du auch im Kinder-Lexikon Klexikon und bei den Such-Maschinen Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia in leichter Sprache. Das ist vor allem ein Lexikon für Lese-Anfänger und für Kinder, die Deutsch als Zweit-Sprache oder Fremd-Sprache lernen. Wir erklären hier also alles in ganz einfacher Sprache.