Über 1300 Artikel von Aal bis Zypern:
MiniKlexikon.de ist die Wikipedia für Lese-Anfänger.

Plantage

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Öl-Palmen wachsen in Reih und Glied in einer Plantage.
Dazwischen gibt es kaum andere Pflanzen.

Eine Plantage ist ein großes Gebiet in der Land-Wirtschaft.
Man sagt ungefähr „Plantaasche“.
Darauf wächst nur eine einzige Pflanzen-Art oder nur eine einzige Sorte.
Oft meint man mit Plantage auch das ganze Unternehmen, das die Pflanzung betreibt und die Produkte verkauft.

Auf Plantagen wachsen vor allem Kaffee, Kakao, Tee, Bananen, Öl-Palmen oder Zucker-Rohr.
Es gibt noch weitere Pflanzen, die auf Plantagen wachsen.
In Europa gibt es auch große Gebiete mit Apfelbäumen, die man Plantagen nennt.

Früher arbeiteten viele Sklaven auf Plantagen.
Heute arbeiten dort keine Sklaven mehr.
Die heutigen Arbeiter verrichten aber ebenso immer dieselbe Arbeit.
Die ist zum Teil auch sehr anstrengend.
Zudem arbeiten sie auch oft unter der sengenden Sonne oder im Regen.
Damit verdienen sie meist wenig Geld.
Man nennt sie deshalb auch „Billig-Lohn-Arbeiter“.

Ein weiteres Problem der Plantagen ist die Eintönigkeit der Pflanzen.
Die Natur kennt das nicht.
Sie mag es auch nicht.
Es gibt oft wenige Insekten oder Spinnen, die andere Tiere fressen.
Gemeint sind damit Tiere, die ihrerseits die Pflanzen fressen.
Oft werden diese Tiere auch mit chemischen Spritz-Mitteln bekämpft.
Die Resten dieser Gifte finden sich dann auch in unserer Nahrung.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Plantage“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.