MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Olympischen Spiele.

Pyramiden von Gizeh

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von links nach rechts:
die Mykerinos-Pyramide
die Chephren-Pyramide
die Cheops-Pyramide

Die Pyramiden von Gizeh sind drei Bau-Denkmäler.
Man sagt etwa die „Pü-ra-mi-den von Gih-Seh“.
Die Pyramiden von Gizeh sind aus dem Alten Ägypten.
Als einziges der Sieben Weltwunder haben sie die Zeiten überstanden.

Jede der drei Pyramiden hat ihren Namen von einem anderen Pharao.
Pharao wurden die ägyptischen Könige genannt.
In jeder Pyramide liegt ein Pharao begraben.

Die Pyramiden wurden etwa vor 4500 Jahren gebaut.
Sie wurden sehr stabil gebaut, aus Steinen
Deshalb haben sie sich gut erhalten.
Allerdings hatten sie alle einmal eine Hülle aus weißem, polierten Kalk-Stein.

Die größte ist die „Cheops“-Pyramide.
Sie ist 146 Meter hoch.
Erst im Jahr 1311 hat man in England ein Gebäude gebaut, das höher ist.
Das war im Mittelalter.

Viele Besucher halten die mittlere für die größte Pyramide.
Das ist aber in Wirklichkeit die „Chephren“-Pyramide, die zweit-größte.
Die dritte Pyramide ist die „Mykerinos“-Pyramide.

Niemand weiß genau, wie die Pyramiden gebaut wurden.
Vielleicht hat man große Rampen aus Sand angelegt.
Man dachte lange Zeit, dass die Arbeiter Sklaven waren.
Heute denkt man, dass die Arbeiter wahrscheinlich normal bezahlt wurden.

Die drei Pyramiden liegen in der Nähe der ägyptischen Stadt Gizeh.
Das ist eine Vorstadt der Hauptstadt Kairo



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Pyramiden von Gizeh“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.