Toleranz

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toleranz hat auch mit verschiedenen Haut-Farben zu tun.

Toleranz hat mit dem Verhalten von Menschen zu tun.
Tolerante Menschen sind freundlich und höflich zu anderen Menschen.
Das ist auch so, wenn sie anders sind als man es selbst ist.
Es geht zum Beispiel um eine andere Religion, Sprache, Haut-Farbe oder Meinung.
Manche Menschen kommen auch aus einem anderen Land oder haben andere Hobbys.
Das alles findet man in Ordnung als toleranter Mensch.

Wer nicht so denkt, wird intolerant genannt.
Das Gegenteil von Toleranz ist also Intoleranz.
Toleranz kann anstrengend und unangenehm sein.
Man muss nicht jeden Menschen mögen oder sein Freund sein.
Aber man muss sich Mühe geben im Verhalten mit anderen Menschen.

Das Wort Toleranz oder tolerieren kommt aus der lateinischen Sprache.
Es bedeutet „ertragen“ oder „erdulden“.
Man erträgt zum Beispiel andere Meinungen und ist geduldig mit anderen Menschen.

Viele finden Toleranz sehr wichtig.
Für sie ist Toleranz gut für den Frieden zwischen den Menschen.
Wenn alle Menschen tolerant sind, kann Frieden auf der Erde besser gelingen.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Toleranz“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.