MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Weimarer Republik

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zur Zeit der Weimarer Republik gab es viele verwundete Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg.

Die Weimarer Republik ist ein Name für Deutschland von 1918 bis 1933.
Das war die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg.
Damals hatte Deutschland keinen Kaiser oder König mehr.

Deutschland war eine Republik.
Es gab also einen Reichs-Präsidenten.
Es gab auch ein Parlament.
Das waren viele Männer, die über Gesetze bestimmten.

Deutschland hieß damals weiterhin „Deutsches Reich“.
Man sagte auch „Deutsche Republik“.
Erst viel später sprach man von der „Weimarer Republik“.
Die Hauptstadt war weiterhin Berlin.

Die Weimarer Republik endete im Jahr 1933.
Damals wurde Adolf Hitler der neue Chef der Regierung.
Hitler schaffte die Freiheit ab.
Sehr viele Dinge wurden den Menschen befohlen.

Die Zeit des National-Sozialismus begann.
Dann kam der Zweite Weltkrieg.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Weimarer Republik“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.