MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Ratten

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 8. Mai 2021, 11:43 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Krankheit“ durch „Krankheit“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist eine Wander-Ratte.

Ratten sind Nagetiere.
Sie sind also auch Säugetiere.
Es gibt viele verschiedene Arten von Ratten.

Am häufigsten ist die Wander-Ratte.
Von ihr stammen auch die Ratten ab, die wir als Haustiere halten.
Sie leben gern zusammen und sind sehr klug.
Sie können gut riechen und hören.
Sie können auch dann noch sehen, wenn es nur wenig Licht gibt.

Wichtig für die Ratte ist der Schwanz.
Er hat kurze Haare.
Die Ratte tastet ihre Umgebung mit dem Schwanz ab.
Dasselbe tun die Schnecken oder die Schmetterlinge mit ihren Fühlern.
Ratten können sich mit dem Schwanz abstützen.
Sie halten damit auch das Gleichgewicht.

Viele Menschen fürchten sich vor Ratten.
Andere Menschen finden Ratten toll.
Manche haben sogar eine Ratte als Haustier.

Die Wanderratten, die draußen leben, mögen Menschen.
Sie finden dort nämlich leicht Futter.
Sie halten sich zum Beispiel in Abwasser-Kanälen auf.
Dort finden sie Essenreste.
Früher haben Ratten Getreide-Körner aus den Korn-Kammern gefressen.

Ratten sind sehr scheu.
Man braucht also vor ihnen keine Angst haben.
Sie ziehen sich nämlich schnell zurück, wenn sie Menschen begegnen.
Aber man sollte sie auch nicht anfassen.
Ratten übertragen nämlich Krankheiten.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Ratten“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.