ABBA

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
ABBA im Jahr 1974.
Von links: Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus.

ABBA ist eine Musik-Gruppe aus Schweden.
Ihre Musik-Richtung ist die Pop-Musik.
Der Name entstand aus den Anfangs-Buchstaben der Vornamen der Mitglieder.
Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid.
Benny Andersson und Björn Ulvaeus, die beiden Männer, schrieben die Lieder und spielten Klavier und Gitarre.
Die zwei Frauen Anni-Frid Lyngstad und Agnetha Fältskog sangen.

Im Jahr 1974 wurde ABBA plötzlich sehr bekannt:
Sie gewannten einen großen Musik-Wettbewerb mit dem Lied „Waterloo“.
In den Jahren danach war ABBA in Europa und in anderen Länder sehr erfolgreich.
Bekannte Lieder von ABBA sind „S.O.S.“, „Money, Money, Money“ oder „The Winner Takes It All“.

Agnetha und Björn waren über zehn Jahre lang miteinander verheiratet.
Etwa in der gleichen Zeit waren auch Benny und Anni-Frid ein Ehepaar.
Beide Paare trennten sich aber, kurz bevor die Gruppe ABBA aufgelöst wurde.
Das war im Jahr 1982.

Nach dem Ende der Gruppe arbeiteten die Männer weiter manchmal zusammen.
Agnetha und Anna-Frid machten einzeln als Sängerinnen weiter.

Die Musik von ABBA war so erfolgreich und beliebt, dass Björn und Benny ein Musical schrieben.
Das Stück handelt von einer Hochzeit, und an passenden Momenten werden Lieder von ABBA gesungen.
Das Musical heißt „Mamma Mia!“ und wurde 1999 das erste Mal aufgeführt.
2008 erschien ein Kinofilm von diesem Musical, 2018 kam die Fortsetzung in die Kinos.

ABBA veröffentlichte 2021 zum ersten Mal wieder neue Songs und ein Album.
Die vier Bandmitglieder haben allerdings gesagt, dass es bei dem einen Album bleibt.
Sie veröffentlichen in Zukunft keine neuen Lieder mehr.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „ABBA“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.