Über 1300 Artikel von Aal bis Zypern:
MiniKlexikon.de ist die Wikipedia für Lese-Anfänger.

AIDS

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der kleine Kreis in der Mitte des Bildes ist ein HI-Virus.

AIDS heißt eine Krankheit.
Sowohl Menschen als auch einige Arten von Affen können sie bekommen.
Schuld daran ist ein Virus.
Abgekürzt nennt man es HI-Virus oder HIV.
Das kann lange im Körper bleiben, ohne dass etwas passiert.

Wenn das Virus sich vermehrt und seine Zerstörung beginnt, hat man AIDS.
Das Virus zerstört dann das Immun-System.
Das ist die „Polizei“ im Körper.
Sie beseitigt viele Angreifer, wie ein Virus oder Entzündungen.
Man wird dann krank durch allerlei andere Krankheiten.

Am Anfang von AIDS haben die Patienten oft Fieber.
Sie sind auch müde und haben verschiedene Schmerzen.
Meist wird es immer schlimmer.

Man kann sich auf verschiedene Arten anstecken:
Meist geschieht es durch Blut.
Zum Beispiel wenn zwei Menschen dieselbe Spritze für Drogen benützen.
Es gibt auch Ansteckungen durch Blut im Kranken-Haus, wenn man nicht gut aufpasst.
Es kann aber auch bei einer Geburt geschehen:
Das Virus über-trägt sich von der Mutter auf das Kind.

Auch beim Sex kann man sich AIDS übertragen.
Da muss man sich mit einem Kondom schützen.
Das ist eine dünne Gummi-Haut, die sich der Mann über den Penis zieht.

Gegen AIDS gibt es keine Impfung
Wenn jemand glaubt, er könnte sich angesteckt haben, dann muss er sofort zum Arzt.
In vielen Fällen kann der Arzt wenigstens verhindern, dass die Krankheit ausbricht.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „AIDS“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.