Über 1300 Artikel von Aal bis Zypern:
MiniKlexikon.de ist die Wikipedia für Lese-Anfänger.

Fagott

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Fagott ist ziemlich lang und schwer.

Das Fagott ist ein Blas-Instrument aus Holz.
Der Ton entsteht mit einem doppelten Rohr-Blatt.
Das macht man aus einer Art von Schilf, also aus Holz.
Deshalb ist es ein Doppel-Rohrblatt-Instrument wie die Oboe.
Beide sind Holz-Blas-Instrumente.
Fagotte hört meist im Orchester.

Beim Spielen nimmt man das Rohr zwischen die Lippen:
Bläst man hinein, schwingen die beiden Blätter.
Je mehr man bläst, desto lauter wird der Ton.
Dazu muss aber auch die Kraft genau stimmen, mit der man die Lippen zusammen drückt.

Ein Fagott ist ziemlich lang und schwer.
Man kann es also nicht einfach nur mit den Händen halten.
Mit einem Gurt macht man es am Hals oder an der Schulter fest.
Oder man benutzt unten am Instrument eine Stütze.
Oft wird es im Sitzen gespielt.
Junge Anfänger sind meist schon etwa 13 Jahre alt, weil das Fagott für jüngere Kinder eher zu schwer ist.
Vor allem aber braucht es viel Kraft in der Lunge.

Mit den Fingern bedient man die Klappen.
Die öffnen oder schließen die 19 Tonlöcher.
Viele offene Klappen bewirken einen hohen Ton.
Viele geschlossene Klappen bewirken einen tiefen Ton.
Das geht so wie bei jeder Flöte.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Fagott“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.