MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Kängurus

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Riesenkänguru-Mama mit seinem Jungtier im Beutel

Kängurus sind Beuteltiere und gehören zu den Säugetieren.
Kängurus leben in Australien. Auch andere Beuteltiere wie die Koalas leben hier.

Der Körper eines Kängurus ist lang und hat am Ende einen langen, stabilen Schwanz.
Darauf kann das Tier sich abstützen, wenn es steht.
Beim Springen hilft der Schwanz, das Gleichgewicht zu behalten.
Springen kann das Känguru sehr gut dank seiner langen, kräftigen Hinterbeine.

Kängurus fressen Pflanzen.
Am liebsten verspeisen sie Blätter und Gras.
Sie leben in Gegenden, in denen es ziemlich trocken ist und wenig wächst.
Darum hilft es ihnen, dass sie mit ihren Sprüngen weite Strecken überwinden können.
Kurze Zeit lang kann ein Känguru so schnell laufen wie ein Auto in der Stadt.

Eine Känguru-Mutter bekommt nur ein einziges Baby aufs Mal.
Das Baby ist kleiner als unser kleiner Finger.
Es kriecht selbständig in den Beutel.
Dort trinkt es Milch von seiner Mutter.
Es bleibt ein halbes bis ein ganzes Jahr im Beutel.

Viele Australier sind stolz auf Kängurus.
Sie sind eine Art Wahrzeichen für das Land.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Kängurus“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.