Mammut

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
So könnten die Woll-Haar-Mammute ungefähr ausgesehen haben.

Ein Mammut ist ein großes Säuge-Tier, das bereits ausgestorben ist.
Es sah aus wie ein Elefant und gehörte auch zur selben Tier-Familie.
Sie entstanden in Afrika.
Dann wanderten sie aus nach Europa, Nord-Amerika und in den nördlichen Teil von Asien.

Mammute konnten ziemlich verschieden sein.
Es gab neun verschiedene Arten.
Bei uns lebte das Woll-Haar-Mammut.
Oft nennt man es auch einfach Mammut.

Vom Wollhaarmammut gibt es viele Fossilien.
Das sind Knochen und Zähne, aber auch ganze Tiere.
Die Tiere sind Mumien.
Sie wurden im Lehm oder im Eis zu Mumien.
Von ihnen weiß man so viel über das Wollhaarmammut.

Das Wollhaarmammut war etwas größer als die Elefanten, die wir heute kennen.
Vor allem waren sie viel schwerer.
Sie hatten überall Haare, auch an den Ohren, am Rüssel und am Schwanz.

Die Stoß-Zähne konnten über zwei Meter lang werden.
Sie waren aus Elfenbein.

Die Wollhaarmammute lebten ganz ähnlich wie die Elefanten heute.
Die Bullen waren allein.
Die Weibchen und die Jungen bildeten Gruppen.
Alle fraßen vor allem Gräser.

Ausgewachsene Wollhaarmammute hatten keine Tiere als Feinde.
Nur die Menschen waren für sie gefährlich.
Sie [[Jagt|jagten und töteten gerne ein Wollhaarmammut.
Sie aßen das Fleisch und das Fett.
Aus dem Fell machten sie Kleidung, Decken und Zelte.
Aus den Knochen und dem Elfenbein machten sie Schmuck und Werkzeug.

Vor drei tausend und sieben hundert Jahren starb das letzte Wollhaarmammut.
Es war das letzte Mammut überhaupt.
Seither gibt es keine mehr.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Mammut“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.