MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Beerdigung

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier sieht man eine Beerdigung vor über 100 Jahren.
Der Verstorbene liegt im offenen Sarg.
Um ihn herum steht seine Familie.

Bei einer Beerdigung vergräbt man einen toten Menschen im Erdboden.
Ein toter Mensch wird auch Leiche genannt.
Der tote Mensch liegt dabei meistens in einem Sarg.
Ein Sarg ist ein Kasten aus Holz.
In vielen Ländern legt man die Leiche in ein Tuch.

Die Beerdigung ist oft ein Teil der religiösen Trauer-Feier.
Die Leiche wird von der Familie und Freunden aus der Welt verabschiedet.
Dabei beten viele Menschen und legen Blumen an das Grab.
Das Grab ist der Ort, an dem die Leiche vergraben wird.
Es befindet sich auf einem Fried-Hof.
Der Friedhof ist ein Platz, an dem verstorbene Menschen vergraben werden.

Manche Leute mögen die Feuer-Bestattung.
Dann wird die Leiche verbrannt.
Übrig bleibt nur noch die Asche.
Die kommt in eine Urne, die man aufbewahrt.
Eine Urne ist ein Gefäß, meist aus Lehm, der gebrannt wurde.

Die Asche kann man auch ausstreuen.
Plätze dafür nennt man Fried-Wälder.
Oft wird auch die Urne auf dem Friedhof begraben.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Beerdigung“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.