MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Grab

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist das Grab von Ludwig van Beethoven.
Er hat viele Musik-Stücke geschrieben.

In einem Grab liegt ein toter Mensch.
Die meisten Körper liegen in einem Sarg.
Ein Sarg ist ein Kasten aus Holz.
Der Sarg wird im Erdboden vergraben.
Die Särge verfallen mit der Zeit.
Der Körper wird selbst zu Erde.
Manchmal befinden sich mehrere Särge in einem Grab.
Viele Familien wünschen sich ein solches Grab.

Manchmal wird der Körper auch verbrannt.
Die Asche legt man bei uns in ein Gefäß, eine Urne.
Die Urne legt man ebenfalls in die Erde.
Es gibt auch Wände mit Nischen für die Urnen.
Das sind dann Urnen-Gräber.
Manche Familien oder Freunde gehen an das Grab eines Verstorbenen.
Sie wollen sich dort an ihn erinnern.

Die Gräber von berühmten Menschen will man oft lange erhalten.
Sie sehen auch besonders schön aus.
Der Grab-Stein ist oft ganz besonders.

Im Alten Ägypten musste man einen toten Körper erhalten.
Der Mensch konnte sonst nach dem Tod nicht weiter leben.
Man glaubte damals an ein Leben nach dem Tod.
Für die Könige, die Pharaonen, baute man ganz besondere Gräber.
Das waren zum Beispiel die Pyramiden von Gizeh.

Auch Wissenschaftler aus der Archäologie suchen nach Gräbern.
Aus den Knochen kann man viel über das Leben der Menschen erkennen.
Man findet manchmal Waffen, Keramik oder andere Dinge.
Die hat man früher mit dem toten Körper vergraben.
Viele Dinge aus alter Zeit wissen wir aus Gräbern.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Grab“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.