Bruttoinlandsprodukt

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Je dunkler das Land, desto höher ist das Brutto-Inlands-Produkt.

Das Brutto-Inlands-Produkt ist ein Maß in der Wirtschaft.
Als Abkürzung sagt man einfach BIP.
Man will damit messen, wie gut es der Wirtschaft eines einzelnen Landes geht.
Man kann das BIP auch für Stadt, eine Region oder gar für die ganze Europäische Union berechnen.

Das BIP berechnet man so:
Man berechnet den Wert aller Güter, die hergestellt wurden.
Das sind Autos, Maschinen, Krankenhäuser und so weiter.
Dazu kommt der Wert aller Dienst-Leistungen.
Das ist das, was Maler tun, Haar-Schneider, Ärzte und so weiter tun.
Zum Schluss teilt man die Zahl durch die Anzahl der Menschen im Land.

Man rechnet aber weg, was man vorher eingekauft hat.
Das sind zum Beispiel Teile, aus denen man ein Auto zusammen baut.
Auch andere Dinge muss man noch mit einberechnen oder weg-rechnen.
Dafür braucht es Fach-Leute.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Bruttoinlandsprodukt“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.