DNA

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein einfaches Modell der DNA.
Man erkennt außen die beiden braunen Stränge
Die DNA sieht dadurch aus wie eine verdrehte Strick-Leiter.
Innen erkennt man die farbigen Sprossen der Leiter.
Sie enthalten die Informationen, die in der DNA gespeichert sind.

Die DNA ist ein langer, sehr dünner Faden.
Sie befindet sich in jeder einzelnen Zelle eines Lebewesens.
Dort in der DNA ist abgespeichert, wie das Lebewesen aufgebaut ist und funktioniert.
DNA ist eine Abkürzung für einen langen chemischen Namen.

Die DNA ist aus wenigen Einzel-Teilen auf-gebaut.
Man kann sie sich wie eine verdrehte Strick-Leiter vorstellen.
Außen hat sie zwei Stränge, die sich wie bei einer Schraube um-einander drehen.
An denen sind die „Sprossen“ der Leiter befestigt.
Die Sprossen enthalten die eigentliche Information, man nennt sie „Basen“.

Man kann sich die DNA wie eine Art Buch vorstellen.
Das Buch enthält die Bau-Anleitungen, um alle Teile eines Lebewesens herzustellen.

Man könnte sagen, dass die Basen die Buchstaben der Bau-Anleitung sind.
Immer drei Basen zusammen bilden so etwas wie ein Wort.
Wenn man vier Basen immer in Dreier-Päckchen kombiniert, kann man viele verschiedene „Wörter“ bilden.
Mit ihnen kann man die Bau-Anleitung schreiben.

Tiere und Pflanzen bestehen aus sehr vielen Zellen und fast jede einzelne enthält DNA.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „DNA“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.