Über 1300 Artikel von Aal bis Zypern:
MiniKlexikon.de ist die Wikipedia für Lese-Anfänger.

Geschwindigkeit

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Tacho-Meter im Auto zeigt die gerade gefahrene Geschwindigkeit an.

Die Geschwindigkeit gibt an, wie schnell etwas ist.
Man nennt die Geschwindigkeit auch „Tempo“.
Im Auto oder am Motor-Rad zeigt der „Tacho“ die Geschwindigkeit an.
Sie wird meist in Kilometer pro Stunde angegeben, abgekürzt km/h.

Die Geschwindigkeit spielt in vielen Sport-Arten eine große Rolle.
Beim 100-Meter-Lauf oder beim Auto-Rennen und bei vielen anderen Wett-Kämpfen gewinnt der Schnellste.
Auf der Straße gibt es jedoch oft eine Geschwindigkeits-Begrenzung.
Man darf also nicht einfach so schnell fahren, wie man will.

Auf hundert Meter erreicht ein sehr guter Springer eine Spitzen-Geschwindigkeit von fast 45 km/h.
Das schaffen viele kaum mit dem Fahr-Rad.
Ein Renn-Auto erreicht Höchst-Geschwindigkeiten von über 360 km/h.
Eine Magnet-Schwebe-Bahn in Japan kann sogar 600 km/h schnell fahren.
Ein Passagier-Flugzeug erreicht etwa neun hundert Kilometer pro Stunde.

Es gibt auch besonders schnelle Tiere:
Der Wander-Falke erreicht im Sturz-Flug die höchste Geschwindigkeit aller Tiere:
Etwa 350 km/h.
Das schnellste Tier auf dem Boden ist der Gepard:
Er kann 110 km/h schnell rennen, das aber nur für kurze Zeit.
Im Wasser ist der Fächer-Fisch der Schnellste:
Er ist genauso schnell wie der Gepard an Land.

Auch ein Ton braucht seine Zeit, um vorwärts zu kommen.
Wenn ein Mann hämmert, sehen wir seine Schläge, bevor wir sie hören.
Man spricht dann von der Schall-Geschwindigkeit.
In der Luft beträgt sie 1236 km/h.
Das entspricht 343 Meter pro Sekunde.
Man schreibt 343 m/s.
Der Schall ist also noch schneller als etwa ein Jumbo-Jet.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Geschwindigkeit“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.