Das Mini-Klexikon ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Jesus

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesus starb am Kreuz.
So wurden viele Menschen getötet, die einen Aufruhr machten.
Jesus ist besonders, weil viele Menschen glauben, dass er wieder lebendig wurde.

Jesus war ein Mann.
Er lebte vor etwa zwei tausend Jahren.
Das war zur Römerzeit.
Seine Eltern waren Maria und Josef.
Die Weihnachts-Geschichte erzählt, wie er zur Welt kam.

Später wanderte er durch das Land.
Dabei sprach er mit den Menschen über Gott.
Damals beherrschten die Römer das Land.
Ihnen passte nicht alles, was Jesus erzählte.
Deshalb schlugen sie ihn mit Nägeln an ein Kreuz.
Dort ließen sie ihn hangen bis er starb.
Dann legten sie ihn in ein Grab.

Einige Frauen erzählten später, dass das Grab leer sei.
Andere Menschen erzählten, sie hätten Jesus gesehen.
Dabei sei er wieder lebendig gewesen.
Eine ganze Gruppe soll gesehen haben, dass er in den Himmel hinauf gehoben wurde.

Viele Menschen glauben, das Jesus der Christus ist.
„Christus“ ist etwas ganz besonderes.
Sie sagen: Er ist der Sohn von Gott.
Weil diese Menschen an Christus glauben, nennt man sie Christen.
Was sie glauben und was sie tun, ist das Christentum.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Jesus“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.