MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 950 Artikeln.
Hier findest du auch alles über die Erste Hilfe und den Not-Ruf.

Kopfläuse

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
So winzig sind Kopf-Läuse.

Kopfläuse sind kleine Lebewesen.
Sie gehören zu den Insekten.
Sie gehören zu den Menschen-Läusen und somit auch zu den Tier-Läusen.

Kopfläuse gibt es auf der ganzen Welt.
Sie mögen es gerne warm und leben nirgendwo außer auf den Kopf-Haaren von Menschen.
Oft findet man die Läuse in den Kopfhaaren von Kindern.
Kinder rücken eben oft sehr eng zusammen, zum Beispiel beim Spielen.

Kopfläuse haben an ihrem eigenen Kopf Werkzeuge.
Die sind scharf wie Messer.
Damit ritzen sie die Kopfhaut des Menschen ein und saugen Blut.
Die Stelle juckt dann stark.

Eine Kopflaus lebt etwa einen Monat lang.
Ein Weibchen legt in dieser Zeit etwa 150 bis 300 Eier.
Diese klebt sie mit einer Art Spucke an die Haare.
Diese Spucke wird dann stein-hart.
Diese Ei-Hülle nennt man Nisse.
Aus der Nisse schlüpft nach etwa einer Woche eine Nymphe.
Man sagt „Nümfe“.
Daraus wird dann eine erwachsene Kopflaus.

Gegen Kopfläuse helfen verschiedene Mittel aus der Apotheke.
Kleider, Mützen, Schals, Schlaf-Anzüge und Bett-Zeug sollte man heiß waschen.
Man muss aber keine Polster-Möbel, Gardinen, Teppiche oder Matratzen reinigen.
Dort hinein verkriechen sich Kopfläuse nämlich nicht.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Kopfläuse“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.