Das Mini-Klexikon ist das Lexikon für Lese-Anfänger mit über 900 Artikeln.

Kreuzzug

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Burg haben Kreuz-Fahrer auf dem Weg nach Jerusalem.

Kreuz-Züge gab es im Mittel-Alter.
Es waren Kriege zwischen Christen und Muslimen.
Muslime sind Menschen, die an den Islam glauben.
Kreuzzüge hießen sie, weil die christlichen Kämpfer große Kreuze auf ihre Schiffe und Schilde gemalt hatten.
Man nannte diese Kämpfer deshalb auch Kreuz-Ritter oder Kreuz-Fahrer.

Den Muslimen gehörte damals auch die Stadt Jerusalem.
Dort hatte Jesus Predigten gehalten.
Dort war er auch am Kreuz gestorben.
Deshalb ist Jerusalem für die Christen sehr wichtig.

Die Christen wollten Jerusalem wieder für sich haben.
Deshalb führten sie dort Krieg.
Den Krieg im ersten Kreuzzug gewannen sie.
In den späteren Kreuzzügen verloren die Christen immer mehr.
Dann gehörten Jerusalem und das ganze Land wieder dem Islam.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Kreuzzug“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.