Neandertaler

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
So etwa könnte ein Neandertaler ausgesehen haben.
Dies hier ist ein Modell, eine Puppe.

Neandertaler nennt man eine bestimmte Art von Menschen.
Sie haben vor vielen tausend Jahren gelebt.
Heute gibt es keine Neandertaler mehr.
Ihren Namen haben sie, weil man ihre Knochen zuerst im Neandertal bei Düsseldorf gefunden hat.

Man hat Knochen von drei hundert Neandertalern gefunden.
Deshalb können sich die Wissenschaftler heute vorstellen, wie die Neandertaler ausgesehen haben.
Man hat dann Bilder gemalt und Modelle gebaut, also Puppen.

Man weiß nur wenig davon, wie die Neandertaler gelebt haben.
Wahrscheinlich hatten sie Werkzeuge aus Stein und auch einfache Kleidung aus Fellen.
Sie haben aber keine die Wände in ihren Höhlen nicht bemalt.
Vermutlich konnten sie mit dem Mund verschiedene Laute formen.
Ob sie aber eine richtige Sprache hatten, wissen wir nicht.
Man hat von ihnen auch keine Schrift gefunden.

Die jüngsten Knochen von Neandertalern, die man gefunden hat, sind etwa dreißig tausend Jahre alt.
Danach haben vermutlich keine Neandertaler mehr gelebt.
Wissenschaftler wundern sich, wie das gekommen sein mag.

Manche Wissenschaftler glauben, dass die heutigen Menschen die Neandertaler ermordet haben.
Vielleicht konnten sie die Kälte in Europa auf die Dauer nicht ertragen.
Damals war die Eiszeit.
Vielleicht sind sie auch wegen einer schlimmen, ansteckenden Krankheit ausgestorben.

Die Neandertaler haben sich in Europa entwickelt.
Auf Latein heißen sie „homo neandertalensis“.
Die modernen Menschen, wie wir, haben sich in Afrika entwickelt.
Auf Latein heißen sie „homo sapiens“.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Neandertaler“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.