Element

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist Schwefel .
Dieses Element aus der Chemie erkennt man gut an seinem Geruch.
Es stinkt nach faulen Eiern.

Ein Element ist ein Teil.
Man braucht diesen Ausdruck vor allem in der Chemie.
Es gibt insgesamt 118 verschiedene Elemente.

Im Altertum teilte man die Dinge in der Natur in vier Elemente ein.
Das waren Erde, Wasser, Luft und Feuer.
Die Chinesen kannten fünf Elemente:
Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde.

Heute ist ein Element in der Chemie ein besonderer Stoff:
Er besteht aus lauter gleichen Atomen.
Beispiele sind Gold, Eisen oder Sauer-Stoff.

Aus zwei oder mehr verschiedenen Elementen kann man dann einen anderen Stoff herstellen.
So ist Wasser eine Verbindung aus den Elementen Wasser-Stoff und Sauerstoff.
Eine solche Verbindung nennt man Molekül.

Auf der Bau-Stelle hat „Element“ eine andere Bedeutung:
Es ist es ein einzelnes Bau-Teil, zum Beispiel eine Platte.
Die hat man vorher schon aus Beton gegossen.
Das nennt man auch ein „Fertig-Element“.
Es besteht in sich aus verschiedenen Teilen wie Sand, Kies, Zement und Eisen.
Für den Bau-Arbeiter ist es aber ein Teil, das er nicht zerlegen kann, also ein Bau-Element.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Element“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.